WILLKOMMEN IN IHREM LEBENSRAUM

BERATUNG - SUPERVISION - BIOGRAPHIEARBEIT

Im Mittelpunkt jeder einzelnen Sitzung steht die Individualität, mit all ihren Stärken und Schwächen, ihren Erwartungen und Wünschen, ihren Visionen und Träumen; eingebettet in ihre persönliche soziale Struktur, geformt durch ihre Biographie und Kultur, gefordert von ihren Aufgaben und Zielsetzungen.

Das sich Bewusstmachen dieser prägenden Aspekte, kann eine Hilfestellung in mancherlei Situationen schaffen. Das sich selber Spiegeln und das sich Spiegeln lassen, birgt neue Dimensionen der Wahrnehmung seiner selbst und der Umgebung.

Sich selbst besser kennenlernen ist eine ständige Lebensaufgabe. Immer wieder erleben wir Situationen, welche uns zurückwerfen, auf Geschehenes und Erlebtes. Oft sind dies schmerzhafte Momente, ja sogar Momente der Stagnation. Innehalten ist ein wichtiger Aspekt des Wachstums; Kräfte sammeln, Kräfte ballen um kraftvoll voran zu schreiten.

UNSERE LEISTUNGEN

    WAS WIR TUN

    Im Mittelpunkt jeder einzelnen Sitzung steht die Individualität, mit all ihren Stärken und Schwächen, ihren Erwartungen und Wünschen, ihren Visionen und Träumen

    ARBEIT MIT KINDER

    Stressbedingte Schlafstörungen, Ängste, aggressives Verhalten sowie Antriebs- Motivationslosigkeit sind immer häufiger auftretende Symptome, die auch schon bei Kindern zu beobachten sind.

    Kunsttherapeutische Aspekte und Medien; wie zum Beispiel: Malen, Arbeiten mit Tonerde, Phantasiereisen und rhythmische Übungen können mithelfen, ein neues Gleichgewicht und eine Harmonisierung zu finden und den nötigen Ausgleich zu schaffen.

    BERATUNG

    Lebenssituationen und Lebensphasen werfen oftmals Fragen auf, deren Antworten zu finden einer “Aussensicht” benötigen, oder als sinnvoll zu betrachten ist.

    Medien der Beratung können Tarotkarten – situationsbezogene, analysierende Systeme oder ganz einfach das Gespräch sein.

    BIOGRAPHIEARBEIT

    Im Verlauf unseres Lebens legen und hinterlassen wir Spuren, wie auch Situationen und Beziehungen in uns ihre Spuren hinterlassen.

    Auch die immer wieder hektischeren Alltagssituationen und die “schnelllebiger-werdende-Zeit” zeigen Spuren auf wie; Burnout – Ängste – Depressionen – Lustlosigkeit – Motivationsschwäche und Antriebsunlust. Ausgleichsmöglichkeiten sowie “Ablenkungsmanöver” helfen nur bedingt.

    Die Arbeit an der eigenen Biographie soll dazu beitragen, sich selbst besser kennen zu lernen, zu verstehen seine Bedürfnisse zu erkennen und seinen eigenen Rhythmus zu finden, um diesen in seinen Alltag zu integrieren.

    Über begleitete, systematische Rückschau können Muster, Verletzungen und unbearbeitete, im Unterbewusstsein eingeprägte Situationen und Empfindungen zum Vorschein gebracht und bearbeitet werden.

    SUPERVISION

    Die Supervision bietet einer Gruppe, einem Team die Möglichkeit, von einer aussenstehenden oder institutionsunabhängigen Instanz begleitet, Probleme und Geschehnisse zu behandeln und zu bearbeiten. Diese Instanz beobachtet die Gruppendynamik und weist, wenn nötig, auf mitwirkende Tendenzen und Muster hin. Sie begleitet die Gruppe und behält die Thematik im Auge. Daraus gewonnene Erfahrungen und Erkenntnisse können zu weiteren Schritten in der Supervision führen.

    Supervision ist eine Art Forum (Plattform), um Geschehnisse, Vorkommen, Problematiken besprechen und ausdrücken zu können. Supervision soll Raum schaffen, sich vertieft mit Fragen auseinander zu setzen, um Lösungswege gemeinsam zu erarbeiten und zu beschreiten.

    Supervision fördert die Bereitschaft, Konflikte anzusprechen und zu behandeln. Sie bietet einen möglichen Weg zur Bewusstseinsbildung seiner eigenen Stärken und Schwächen, sowie das Reflektieren seines Verhaltens uns seiner Stellung in einem Team.

    MEDIATION

    Die Mediation beinhaltet viele Aspekte der Supervision, unterscheidet sich jedoch im Ansatz der Arbeit. Dieser Art der Arbeit steht eine von der Gruppe klar formulierte Zielvorstellung vor. Die Aufgabe des Mediators / der Mediatorin ist es, die notwendigen Schritte anzugeben, den Prozess zu beobachten, Erkenntnisse heraus zu filtrieren und das vorgegebene Ziel im Bewusstsein zu halten. Die Mediation richtet ihren Blick auch stark auf die in der Gruppe vorhandenen Ressourcen und bindet diese verbindlich ins Geschehen, den Prozess, wie auch in die Zielsetzung mit ein.

    In der Mediation sollen Erkenntnisse der Selbstbestimmung innerhalb eines festen, vorgegebenen Rahmens erfolgen und den Einzelnen / die Einzelne auf seine / ihre Verbindlichkeit aufmerksam machen. Sie macht die Gruppe auf die Tragweite ihres Tuns aufmerksam und zeigt mögliche Konsequenzen auf.

    Diese Arbeit bewirkt eine Auseinandersetzung mit Ideen und Grenzen. Sie kann aber auch auf die Wirksamkeit einer engagierten Gruppe hinweisen. Gleichzeitig wird das Bewusstsein für eine eigene Verantwortlichkeit entwickelt und gefördert. Jedes einzelne Teammitglied ist ein Teil das im Team wirksamen Geschehens.